Funkgeräte-Guide

Grundsätzliches:

  • Die Frequenzen oder Channel werden vorher festgelegt und dürfen nicht verändert werden! (Mithören beim Gegner ist verboten)
  • Die Lautstärke sollte angepasst werden, sodass man die Gegner nicht über alles informiert! Headsets am besten mit Mikrophonen sind empfehlenswert.
  • Funksprüche sind immer so kurz wie möglich, so lang wie nötig zu halten. Normal und nicht zu leise oder zu laut sprechen.
  • Höflichkeitsformen mit Bitte und Danke sind zu unterlassen!
  • Erst Denken dann Drücken und dann Sprechen.

 

Technik:

  • Funkwellen breiten sich aus und können Reflektiert werden.
  • In Gebäuden sind die Reichweiten und der Empfang eingeschränkt.
  • Die angegebenen maximalen Reichweiten sind in unbebautem Flachland erprobt.
  •  Verzögerung um Kanal zu öffnen ungefähr 0,5 sec.

 

Funkgespräche und deren Aufbau:

Funkgeräte Guide - Tabelle

 

Beispiel Anruf A zu B

Person A: Person B von Person A Kommen.

Person B: Hier Person B Kommen.

Person A: Nachricht . . .

Person B: Hier Person B Verstanden Ende

 

Sobald das Funkgespräch aufgebaut wurde kann man die eigene Person weglassen, da man eigentlich weiß ob man spricht oder der gegenüber.

 

Beispiel Sammelruf A an B, C und D

Person A: Hier Person A an ALLE, Nachricht . . .

Person B: Hier Person B verstanden Ende.

Person C: Hier Person C verstanden Ende.

Person D: Hier Person D verstanden Ende.

 

Beispiel Berichtige:

Es sind 2, Ich Berichtige es sind hier 3 Gegner.

 

Beispiel für Wiederholen:

Wiederhole alles oder Wiederhole ab . . .

 

Beispiel für Frage:

Frage Uhrzeit oder Frage Standort

 

Beispiel für Warten:

Hier Person B Warte . . .
Hier Person B Wer hat gerufen, Wiederholen sie

 

Beispiel für Notlage:

MAYDAY MAYDAY MAYDAY Habe mir gerade das Bein gebrochen Kommen

Leader/Co: Wo Bist du . . . Weitere Fragen um Notlage zu bewältigen.